EN | DE | FR | IT | RU

Kontakt

Gimnazija Antona Aškerca

Aškerčeva 1
1000 Ljubljana

Tajništvo: 01 24 11 660
Zbornica: 01 24 11 606
Svet. služba: 01 24 11 608
Fax: 01 24 11 661
Tajnik šolske
mat. komisije
01 24 11 652
Tajništvo
izob. odraslih
01 24 11 620
Knjižnica 01 24 11 638
Računovodstvo 01 24 11 667

Uradne ure tajništva:
vsak delavnik od 10.00 do 12.00

Uradne ure tajnika šol. mat. komisije:
vsak torek od 12.05 do 12.50

Uradne ure tajništva izob. odraslih:
vsak delavnik od 10.00 do 12.00

Wir über uns

WO SIND WIR?

Unsere Schule liegt in der Stadtmitte, zwischen der römischen Mauer und der Aškerc-Straße, auf dem antiken Fundament des ehemaligen Emona. In der unmittelbaren Nähe befinden sich viele Fakultäten, Kulturanstalten und Denkmäler. Unser Gebäude war beim Aufbau im Jahre 1911 eines der schönsten Gebäude der österreichischen Monarchie. Das Gymnasium Anton Aškerc ist Nachfolgerin einer ganzen Reihe der Schulen, die hier in der Vergangenheit wirkten und ist heute, zusammen mit noch zwei Schulen, ein Teil des Schulzentrums Ljubljana.

SEIT WANN IST HIER DAS GYMNASIUM?

Seit dem Jahre 1992.

WARUM TRÄGT DAS GYMNASIUM DEN NAMEN ANTON AŠKERC?

Weil unsere Schule an der Aškerc-Straße liegt. Wir sind stolz, dass wir den Namen von Anton Aškerc tragen dürfen. Er war Dichter, Priester, Archivar, Redakteur der Zeitschrift »Ljubljanski zvon«, schrieb Balladen und Reiseberichte. Zu seiner Zeit war er eine der bekanntesten slowenischen Persönlichkeiten, die sogar für den Nobelpreis nominiert wurde. Die Benennung der Schule nach Anton Aškerc haben wir im Dezember 2008 mit dem Theaterstück » Ich bin Aškerc« begangen, das von unseren ehemaligen Schülern (heutigen Berufsschauspielern) inszeniert wurde.

WAS FÜR EIN GYMNASIUM IST DAS?

Ein allgemeines Gymnasium. Unsere Schüler möchten dem allgemeinen Lehrplan folgen.

WER SCHREIBT SICH AN UNSERE SCHULE EIN?

Die Grundschüler schreiben sich ins regelmäßige Programm ein, ältere in den Abiturkurs.

Da unsere Schule inzwischen immer besseren Ruf hat, kommen auch während des Schuljahres viele Schüler anderer Schulen zu uns.

WIE VERLÄUFT DER UNTERRICHT?

Der Unterricht verläuft immer nur vormittags. In der 35-minütigen Pause wird gegessen . Den Schülern stehen warme, vegetarische oder Diät-Mahlzeiten zur Wahl.

WIE VIELE SCHÜLER BESUCHEN UNSER GYMNASIUM?

Bis jetzt besuchten unser Gymnasium mehr als 3000 Schüler. Heute sind es 594 Schüler, die von 48 Lehrern unterrichtet werden.

WAS MACHEN DIE SCHÜLER?

Sie lernen und bereiten sich auf das Abitur vor.

NUR DAS?

Nein! An der Schule gibt es viele weitere Aktivitäten, die Schüler besuchen Konzerte, gehen ins Theater, ins Kino, besuchen Ausstellungen, nehmen an Wissens- und Sportwettkämpfen teil, arbeiten bei vielen Projekten und humanitären Aktionen mit, reisen in das In- und Ausland, besuchen Sprachkurse...

... DAS UND NOCH MEHR...

Unsere Schüler sind sehr kreativ. Allein oder zusammen mit den Lehrern haben sie schon manches realisiert:

  • Literaturabende für Gymnasiasten
  • Theateraufführungen der Abiturtexte
  • Theatervorstellung«Balada«
  • literarischen Wettkampf für den besten Text mit dem Titel »Strah in pogum«(»Angst und Mut«) anlässlich des 150sten Geburtstags von Anton Aškerc
  • Theaterstücke in der englischen Sprache : »šolovka« und Vaje v slogu« (»Mausefalle« und »Übungen im Stil«).
  • zwei Vorstellungen anlässlich des 500ten Jahrestages der Geburt von Primož Trubar: »Anton Aškerc und Primož Trubar« und »Anton Aškerc und Europa«
  • Anton Aškerc´ Gedichtband in der Miniaturausgabe
  • nahmen an Schulausstellungen teil: Punk in novi val, Soška fronta in 10. obletnica osamosvojitve, Nekaj o 60. in 70. letih prejšnjega stoletja .. (Punk und neue Welle, Soča-Front und der zehnte Jahrestag der Unabhängigkeit Sloweniens , Etwas überdie 60er und 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts«)...
  • spielen Theater bei ŠILA und Improliga, schreiben in der Schulzeitung »Aškerčevi asi« und nehmen an verschiedenen literarischen Wettkämpfen teil
  • nehmen am Fotowettbewerb teil
  • arbeiten mit der Grundchule »Antona Aškerc« aus Rimske Toplice mit...

wir haben bestimmt etwas vergessen ..... war nicht unsere Absicht